Tipps für HausärzteUmfrage zu Migranten in der Praxis

Um Hausärzten gezielte Tipps für den Umgang mit Patienten mit Migrationshintergrund an die Hand zu geben, wird in Baden-Württemberg ein entsprechendes Fortbildungsmodul entwickelt. Dieses soll auf einer aktuell laufenden Umfrage unter Praxen basieren. Hintergrund ist das Projekt „Die migrationsfreundliche Hausarztpraxis“, das seit Jahresbeginn gemeinsam vom Hausärzteverband Baden-Württemberg und dem Lehrbereich für Allgemeinmedizin der Universitätsklinik Freiburg […]
Arztpraxis: Wer ist hier die Patientin mit Migrationshintergrund?© visoot - stock.adobe.com

Um Hausärzten gezielte Tipps für den Umgang mit Patienten mit Migrationshintergrund an die Hand zu geben, wird in Baden-Württemberg ein entsprechendes Fortbildungsmodul entwickelt. Dieses soll auf einer aktuell laufenden Umfrage unter Praxen basieren.

Hintergrund ist das Projekt „Die migrationsfreundliche Hausarztpraxis“, das seit Jahresbeginn gemeinsam vom Hausärzteverband Baden-Württemberg und dem Lehrbereich für Allgemeinmedizin der Universitätsklinik Freiburg betreut wird.

Es verfolgt zwei Ziele: Zunächst geht es darum, durch Befragungen von Ärzten und Medizinischen Fachangestellten (MFA) herauszubekommen, welche Probleme im Praxisalltag auftreten, welche Lösungsansätze und Kooperationsformen es gibt und welche Veränderungen wünschenswert wären.

Die Ergebnisse wiederum sollen die Grundlage für ein eintägiges Fortbildungsmodul für Praxen bilden, in dem Ärzte und MFA nicht nur zu Themen wie Interkultureller Sensibilität und Migrationsaspekten in der medizinischen Betreuung geschult werden, sondern auch ganz praktisch Vor- und Nachteile von Hilfsinstrumenten für den Praxisalltag ergründen sollen.

Ermöglicht wird die Arbeit durch die Förderung der Robert-Bosch-Stiftung im Rahmen des Programms „Operation Team – Interprofessionelle Fortbildungen“.

In einer ersten Befragung, an der fast 90 Hausärzte und über 500 MFA aus Baden-Württemberg teilgenommen haben, kamen bereits zahlreiche Anregungen zusammen, aus denen ein Fragebogen entwickelt wurde. Dieser soll bis zum Frühjahr 2019 online ausgefüllt werden.

Zur Teilnahme an der etwa zehnminütigen Umfrage sind in Deutschland praktizierende Allgemeinmediziner und in Hausarztpraxen angestellte MFA aufgerufen.

An der Umfrage können Sie teilnehmen unter https://hausarzt.link/76n9W

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, ÄiW, Medizinstudenten und MFA ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben